Gemeindeverwaltung

Schulstrasse 6
8962 Bergdietikon

Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 8.30–11.30 / 14–16
Do: 8.30–11.30 / 14–18

Home > Aktuelles > Bericht
 

Aktuelles: Bericht

vorheriger Bericht     zurück zur Liste     nächster Bericht

29. Juni 2015

foto

Auf die Holzer folgen die Rennfahrer

Zu einem richtigen Dorf gehört ein richtiges Fest. Das hat man sich in Bergdietikon einst gesagt und das Holzerfäscht aus der Taufe gehoben. Am Wochenende feierte es bereits sein fünfjähriges Bestehen. Den Höhepunkt bildete diesmal nicht etwa eine traditionsgemässe Timbershow oder eine Holzmaschinen-Vorführung, sondern ein Grand Prix der anderen Art.
«Fahrzeug Nr. 1 bereit? Stefan, bisch ready?» Werner Weibel, Mitorganisator des Holzerfäschts, wird langsam nervös.
Das Fahrzeug mit der Nummer 1 ist ein nachgebauter Strand mit Palme und Liegestühlen, auf denen es sich Kinder bequem gemacht haben. 70 Meter weit muss das Team das selbst gebastelte Gefährt ins Ziel ziehen. Dass das Tempo des Mobils neben seiner Originalität und seinem Namen bei der Bewertung auch Punkte einbringt, scheint die Crew wenig zu kümmern. Gemächlich schieben und ziehen sie den «Beach» an den applaudierenden Zuschauern vorbei und schenken Eistee aus. Nicht bei allen Teilnehmern dieser Konkurrenz geht es derart gemütlich zu: Ganz anders sieht das etwa beim Team Buchgeher aus.
Wie der amerikanische Comic-Held «Minion» flitzt das originelle Gefährt über die Piste und man ahnt es bereits: Dieser Bolide hat Siegerpotenzial.

Die eigene Schwester als Pilotin
Der 12-jährige Nicola Monn hat sein Mobil «Baby Runnings» ganz alleine gebastelt und schiebt seine kleine Schwester Gloria auch im Alleingang über die Piste. Im Ziel angekommen fiebern er und seine 5 Geschwister der Rangverkündung entgegen. Neben einem Windsurfer und einem Miniatur-Pfadihaus sticht auch das Holzmobil des Gemeinderates ins Auge: Am Steuer sitzt Gemeinderätin Brigitte Diggelmann, für Tempo sorgen ihre Ratskollegen. «Wir haben es gemacht wie in der Politik: Die Frau am Steuer, zwei Männer ziehen, zwei sorgen für die Balance», erklärt Vizeammann Urs Vogel und lacht. Im Zielraum ist er sehr zufrieden: «Es ist gut gelaufen», so Vogel.
Das Holzerfäscht sei primär ein Fest für die Familien der Gemeinde, sagt Mitorganisator Weibel: «Es ist nicht unser Ziel, möglichst viele Besucher anzuziehen und Geld zu verdienen.» Eine Umfrage habe vor kurzem gezeigt, dass die Bevölkerung ein solches Fest einer 1.-August- Feier bei weitem vorzieht.

Auch die «Pfüdis» sind Tradition
Zumindest die vielen Kinder, die mit roten Backen und fliegenden Haaren von der Hüpfburg zu den Putschautos oder zum Karussell sausen, scheinen Weibels Einschätzung zu teilen. Ein weiterer Höhepunkt, der am Fest bereits Tradition hat, ist auch das «Pfüdirennen» für die Kleinen, die mit ihren Velos eifrig über den Parcours pedalen.
In früheren Jahren knüpfte das Organisationskomitee mit Darbietungen von Holzfällern und Ihren Maschinen an das Festmotto an. Es erinnert daran, dass Bergdietikon über grosse Waldflächen verfügt. Und wo bleibt am diesjährigen Holzerfäscht der Bezug zum Holz? Als Antwort zeigt Weibel lachend auf die Kinder, die im Sägemehl den «Brienzer» und den «Wyberhaagge» üben und vom grossen Sieg beim Schwingfest träumen.

Quelle: Limmattaler Zeitung vom 29. Juni 2015 (Franziska Schädel)

Bekanntmachungen

Prüfen Sie Ihren Anspruch
Wer nur über knappe finanzielle Möglichkeiten verfügt, hat unter Umständen Anspruch auf eine Verbilligung der Krankenkassenprämie. > mehr...

Bewilligung kommt vor dem Bauen
Zum Beispiel auch für Gartenhäuschen, Autoabstellplätze und Dachfenster ist eine vorgängige Baubewilligung nötig. > mehr...

BNO-Revision wird neu ausgeschrieben
Da die Ansprüche an die Raumplanung zugenommen haben, treibt der Gemeinderat die Revision der Nutzungsplanung voran. > mehr...

Bancomat mit Fragezeichen
Die Abklärungen laufen weiter. Klar ist: Ein eigener Bancomat wird teuer. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

http://www.bergdietikon.ch/pages/aktuelles/aktuelles_ez.php