Gemeindeverwaltung

Schulstrasse 6
8962 Bergdietikon

Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 8.30–11.30 / 14–16
Do: 8.30–11.30 / 14–18

Home > Aktuelles > Bericht
 

Aktuelles: Bericht

vorheriger Bericht     zurück zur Liste     nächster Bericht

16. April 2018

foto

Die Kompostieranlage Bergdietikon ist eine Erfolgsstory

Seit nunmehr 21 Jahren wird das Grüngut der Gemeinde Bergdietikon in der Kompostanlage im Oberen Schönenberg verwertet und kann seitdem als fein gesiebte Komposterde am «Spritzenhüsli» in Kindhausen bezogen werden.
Ursprünglich wurden Gras und andere organische Abfälle im Wald entsorgt, bis in den 1980er-Jahren Albert Schärer eine sogenannte «Miete» (eine Kompostmiete ist ein sachgerecht angelegter und gepflegter Komposthaufen) zur Verfügung stellte. Dort wurde das in den umliegenden Bauernhöfen anfallende Grüngut kompostiert und später als Humus zur Verbesserung des Bodens auf den Feldern ausgebracht.

Die Grüngut-Tonnen der Privathaushalte wurden bis 1997 von der Firma Steiner entleert und das Grüngut zur Kompostierungsanlage in Wettswil gebracht. Mit der Gründung der Kompostgemeinschaft im Ort konnte eine starke Verbesserung der Ökobilanz der Gemeinde erreicht werden: Zum einen verkürzten sich die Transportwege, zum anderen wird der fertige Kompost den Einwohnern von Bergdietikon kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hochwertiger Kompost

Die Gartenabfälle werden nach der Anlieferung auf dem Oberen Schönenberg manuell sortiert und danach kompostiert. Dieser Schritt ist notwendig, da immer wieder nicht verrottbare Materialien wie Plastiktöpfe oder andere Plastikverpackungen und sogar Pflanzen mitsamt Pflanzkübeln in den Grüngut-Containern entsorgt werden.

Welches Material kann kompostiert werden und was darf nicht in die Grüngut-Tonne?

Kompostierbar: Äste, Stauden, Laub, Rasenschnitt, pflanzliche Gartenabfälle, Rüstabfälle von Gemüse, Schnittblumen und Topfpflanzen (ohne Topf!), verbrauchte Topfpflanzenerde, Eierschalen

Nicht kompostierbar: Kunststoffe aller Art, Metallteile, Glas, Hundekot, Katzenstreu, Windeln, Staubsaugerbeutel, beschichtete Papiersäcke, Steine, Textilien, Plastikbeutel der Küchenabfälle

Schalen von Zitrusfrüchten und Bananen sind nicht sonderlich geeignet und gehörten eigentlich nicht in den Grüngut-Container, da sie meist gespritzt sind und auch sehr schwer und langsam verrotten. Prinzipiell dürfen Unkräuter als Grüngut entsorgt werden. Allerdings gehören Neophyten wie beispielsweise der Japanknöterich oder das Jakobskreuzkraut nicht in den Kompost. Es gilt zu beachten, dass insbesondere die Samen durch die Kompostierung nicht immer komplett verrotten. Dank sorgfältiger Arbeit wird im Oberen Schönenberg qualitativ hochwertiger Kompost hergestellt, was durch regelmässige Laborkontrollen sichergestellt wird.

Möchten Sie mehr über die Kompostierungsanlage im Oberen Schönenberg erfahren?

Die Naturschutzgruppe hat eine Besichtigung unserer Kompostanlage organisiert. Am 9. Juni empfangen uns um 10 Uhr Albert Schärer, Walter und Milan Schenkel und erklären uns den ganzen Betrieb. Am Schluss offeriert die Gemeinde einen kleinen Apéro.

Um Anmeldung wird gebeten: Anita Weibel, E-Mail , Tel. 044 740 25 50.




Bericht: Naturschutzgruppe Bergdietikon

Bekanntmachungen

Ersatz Wasserleitung Lägernstrasse
Die Arbeiten wurden vergeben und beginnen voraussichtlich anfangs Mai. > mehr...

Belagssanierung Hausmattstrasse
Die Arbeiten wurden an die Aarvia Bau AG, Wettingen, vergeben. > mehr...

Prämienverbilligung fürs 2018
Ab Mai werden die Anmeldecodes per Post verschickt. > mehr...

Personelles
Martina Steiner sieht Mutterfreuden entgegen und wird ihr Arbeitsverhältnis auflösen. > mehr...

Stv. Leiterin Steuern gesucht
Da die bisherige Stelleninhaberin ein Kind erwartet, sucht der Gemeinderat Ersatz. > mehr...

Einbürgerungsgesuch
Familie Chiei Gamacchio möchte sich einbürgern lassen. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

http://www.bergdietikon.ch/pages/aktuelles/aktuelles_ez.php