Gemeindeverwaltung

Schulstrasse 6
8962 Bergdietikon

Öffnungszeiten:
Mo–Fr: 8.30–11.30 / 14–16
Do: 8.30–11.30 / 14–18

Home > Aktuelles > Bericht

Aktuelles: Bericht

vorheriger Bericht     zurück zur Liste     nächster Bericht

16. Januar 2019

foto

Zum Festtag in Kaschmir

Die erste Tracht bestand aus Flachs, die zweite aus Wollstoff. In der Bergdietiker Ziitig 1/2017 und 1/2018 wurden die beiden ersten Trachten gezeigt und beschrieben. Nun möchte ich Ihnen die dritte Tracht, unsere Bergdietiker «Festtagstracht», vorstellen. Sie besteht aus Kaschmir.

Die bestehende Werktagstracht wurde geschätzt für Arbeiten im und ums Haus. Für den Verkauf auf dem Markt war man gut angezogen. Auch für die Arbeit auf dem Feld fühlte man sich in der Leinentracht wohl und der breite Strohhut schützte das Gesicht vor der brennenden Sonne.

Aber warum nur eine Tracht zum Arbeiten? Der Wunsch für eine feinere Kleidung – zum Beispiel für Familienfeste, Anlässe wie Theatervorstellungen oder Vereinsanlässe in oder ausserhalb der Gemeinde, Ausflüge und vieles mehr – wurde immer grösser. Andere Regionen der Grafschaft Baden, zu der auch Bergdietikon zählt, kannten bereits eine Festtagstracht.

Farbig soll sie sein

Und wiederum machten Berta Locher-Jost, damals Handarbeitslehrerin in Bergdietikon, und Frau Prof. Dr. Sophie Laur, Gründerin des Aargauischen Trachtenverbands, die Designerinnen (gemäss heutiger Wortwahl) der beiden ersten Bergdietiker Trachten, Gedanken über das Aussehen einer Festtagstracht. Wie zuvor suchten sie mit allen Mitteln, eine Festtagstracht zu entwerfen, die in die Grafschaft Baden passt. Der Wunsch der Frauen: Sie sollte farbig sein. Der Auftrag an die beiden Frauen war klar definiert. Sie konnten auch bald dem Aargauischen Trachtenverband einen machbaren Entwurf vorlegen. Es gab noch kleine Änderungen, die aber gut miteinbezogen werden konnten.

Beschrieb laut «Trachten im Aargau» vom Aargauischen Trachtenverband: «Bei der farbigen Festtagstracht von Bergdietikon ist der plissierte Rock aus blauem Kaschmir, vorne offen, mit einem breiten roten Saum. Für das Mieder braucht man den roten Kaschmir wie am Rocksaum. Der Miederausschnitt ist mit Apfelband eingefasst. Auch der Brustlatz ist rot und mit dem bandartig bestickten Samtbesatz versehen. Das weisse Leinengöller ist mit Hohlsaum und Frivolitéspitzen verziert. Eine Filigranbrosche verziert das Göller. Die kleingeblümte Damastschürze hat einen hellen Grund und wird im Rücken gebunden. Eine weisse Leinenbluse ist am Vorderteil mit Hohlsaum versehen und hat Brisliärmel ohne Spitzen. Über je vier bis fünf grosse Filigranhaften wird das Mieder mit einer feinen Silberkette geschnürt. In der kühlen Jahreszeit wird die Jacke aus blauem Rockstoff, mit schwarzem Samtband eingefasst, getragen.»

Eine dazu passende Beuteltasche oder Bügeltasche entstand aus dem Rockstoff. Lange Hanteli aus schwarzer Cordonnet-Seide, filiert, machen eine schöne, gepflegte Hand.

Das kleine Häubchen ist aus Samt und Seide. Das samtene Bödeli ist mit Streublümchen in den Farben der Stickerei des Latzes bestickt. Am unteren Rand als Abschluss wird eine Seidenbandmasche angenäht, mit verlängerten Bändern bis ca. zum Gesäss reichend. Ein 7 cm breiter Spitz Crinol (Kunstrosshaar) wird am Rand angenäht. Mit dem Kamm im Haar wird die Haube befestigt. Die Haube ist sehr fein und wurde gern und viel getragen.

Ebenfalls kann ein Florentiner Strohhut mit flachem Gupf getragen werden. Er wird geschmückt mit zwei Blumenranken und einer Samtbandmasche auf dem Hut und gebunden mit Bindband aus schwarzem Samt.

Auch in Schwarz

Auf vielseitigen Wunsch machte man später die Anfrage, ob diese Festtagstracht doch auch in Schwarz gefertigt werden dürfte. Wir erhielten die Zusage. So wurden Rock und Mieder aus feinem schwarzem Kaschmir verarbeitet. Alles in gleicher Art und Weise wie die bestehende farbige Festtagstracht. Für die Schürze konnte Seidentaffet in verschiedenen Farben gewählt werden. Das Göller entstand aus schwarzem glattem Samt und in den vier Ecken bestickt. Haube, Strohhut, Hanteli, Taschen usw. blieben sich gleich wie bei der farbigen Tracht.

Wir sind stolz auf unsere Festtagstrachten!

Lotti Locher, Trachtengruppe Bergdietikon

Quellen: Trachten im Aargau, Aargauischer Trachtenverband




Voranzeige: Der 12. Trachte-Zmorge wird am 3. März 2019 in der Turnhalle Bergdietikon stattfinden. Bitte unbedingt vormerken!


Bericht: Trachtengruppe Bergdietikon

Bekanntmachungen

Trinkwasser in Ordnung
Die neuste Untersuchung zeigt: Das Wasser kann bedenkenlos verwendet werden. > mehr...

Auf dem Weg zur Kauffrau
Corina Steiger hat ihre dreijährige Ausbildung zur Kauffrau EFZ begonnen. > mehr...

Personelle Veränderung auf dem Steueramt
Evelyn Cueni übernimmt die Leitung von Brigitte Fischer. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

http://www.bergdietikon.ch/pages/aktuelles/aktuelles_ez.php