Home > Aktuelles > Bericht

Aktuelles: Bericht

vorheriger Bericht     zurück zur Liste     nächster Bericht

8. Mai 2020

foto

Nun gründet sie einen Weinclub

Claudia Perazza-Alemanni lebt seit 2012 in Bergdietikon, wo sie Präsidentin des Elternrats ist.

Ursprünglich stammt die 46-jährige Claudia Perazza-Alemanni aus Dietikon, wo sie zusammen mit ihren Brüdern Diego und Pietro aufwuchs. Als sie sechs Jahre alt war, ging sie in den Dance Shop von Penny Pelger und nahm dort elf Jahre lang Ballettunterricht. In der Stadtjugendmusik spielte sie Querflöte. Daneben engagierte sie sich als Ministrantin in der St.-Agatha-Kirche und war Mitglied der ersten Sternsinger-Gruppe, die von ihrer Gotte, Marlies Fürst, gegründet worden war und sich das Motto «Kinder helfen Kindern» auf die Fahne geschrieben hat. Nutzniesser der Sammelaktionen waren die Favela-Strassenkinder in São Paulo.

Zum 30. Geburtstag der Sternsinger im vorigen Jahr wurden die ersten Mitglieder dieser Gruppe eingeladen, einen Gottesdienst mitzufeiern. «Es war schön zu sehen, dass auch nach dreissig Jahren noch so viele Kinder begeistert sind, diesen Brauch weiterzuführen. Während dieses Anlasses wurde ich spontan gebeten, am folgenden Sonntag die Kinderkirche zu übernehmen. Danach fragte man mich, ob ich Lust hätte, in Dietikon Religionsunterricht zu erteilen», sagt Claudia Perazza-Alemanni, die im letzten Jahr mit ihrer Ausbildung zur Katechetin begann, welche sie mit 50 Jahren beendet haben möchte.

Vor sieben Jahren machte sich die Frau mit den süditalienischen Wurzeln beruflich selbstständig. Ihre Firma Tenuta Canei basiert auf der Grundidee, 25 Olivenbäume vom elterlichen Olivenhain in Apulien an Paten zu verpachten, was jährlich 100 Franken kostet und im Gegenzug fünf Liter bestes kalt gepresstes Olivenöl extra vergine einbringt. Mittlerweile sind allerdings sämtliche Patenschaften vergeben.

«Viele Paten verschenken dieses Olivenöl auch gerne weiter und kombinieren es mit anderen von mir importierten Spezialitäten wie Wein, Teigwaren oder Gebäck in einem attraktiven Geschenkkorb. Damit bereiten sie dem Beschenkten viel Freude und vermitteln gleichzeitig die Werte und Traditionen der Region Apulien weiter», freut sich Claudia Perazza-Alemanni, die mit ihrem Laden, dem «Casa Canei», seit bald zwei Jahren am Kirchplatz in Dietikon etabliert ist.

Zur Eröffnung kamen viele Gäste, darunter auch Baron Vincenzo Ciani Bassetti vom Weingut Castello di Roncade sowie Pfarrer Adrian Sutter, der das Ladenlokal gleichzeitig segnete. Neuestes berufliches Projekt ist die Gründung eines Weinclubs namens «Amici del Vino». «Ich freue mich auf genussvolle Stunden.

Alle Freunde guten Weins sind herzlich eingeladen», sagt Perazza-Alemanni, die auch am Wettbewerb der Standortförderung «Mitenand für Dietike» teilgenommen hat.

Dieser verfolgt das Ziel, das Gewerbe von Dietikon während der Bauarbeiten der Limmattalbahn zu unterstützen und mehr Lebensqualität ins Zentrum zu bringen. Sechs kreative Ideen wurden umgesetzt, darunter auch der Vorschlag von Daniel Gerber und Claudia Perazza-Alemanni. «Unsere Idee ist die Zwischennutzung von leerstehenden Mieträumen in bester Lage für kulturelle Anlässe und nennt sich ‹Kunst und Kulinarik›. Der erste Anlass mit drei Künstlern aus der Region fand bereits im März statt. In diesem Jahr sollen noch mindestens zwei weitere Events folgen», sagt die 46-Jährige.

Limmattaler Zeitung vom 7. Mai 2020 (Margret Stöcklin)

Bekanntmachungen

Ungenutztes Trinkwasser
Achten Sie auf die Hygiene bei vorübergehend ungenutzten Installationen. > mehr...

Abgesagte Veranstaltungen
Viele Veranstaltungen müssen weiterhin verschoben oder abgesagt werden. Hier finden Sie laufend aktualisierte Hinweise. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

Noch bis Sonntag, 31. Mai 2020
Maiandacht "On-Leine"Kath. Kirchgemeinde

Heute, 30. Mai 2020
EucharistiefeierKath. Kirchgemeinde

Sonntag, 31. Mai 2020
PfingstgottesdienstRef. Kirchgemeinde

> alle Veranstaltungen

http://www.bergdietikon.ch/pages/aktuelles/aktuelles_ez.php