Home > Aktuelle Themen > Neue Turnhalle

Neue Turnhalle



9,9 Millionen Franken soll die neue Turnhalle kosten, hinzu kommt eine Fotovoltaikanlage. Und dieses ambitionierte Bauvorhaben muss zu Beginn des übernächsten Schuljahrs bereitstehen, damit der Turnunterricht nahtlos weitergehen kann. Die Bauphase startet deshalb bereits im Mai.

Aktueller Stand

  • September: Sobald die Betonelemente fertiggestellt sind, wird die Holzkonstruktion, welche bereits in Arbeit ist, geliefert und aufgebaut – sicherlich ein beeindruckender Moment, welcher gemäss Plan ungefähr ab Mitte September zu erwarten ist.
  • August: Die Arbeiten gehen planmässig voran. Die heikle Phase des Aushubs ist bereits überstanden, ohne dass grössere Überraschungen zu Tage getreten wären. Bereits wurde in zwei mehrstündigen Arbeitseinsätzen die Bodenplatte betoniert.
  • Am 25. Mai ist der Spatenstich erfolgt. Im Anschluss wurden die aufwendigen Aushubarbeiten in Angriff genommen, bei welchen insbesondere der Abtransport des Aushubmaterials zu Verkehrsaufkommen mit Lastwagen führt. Baustelleninformation (PDF-Datei)
  • Anfangs Mai 2020 haben die Vorbereitungsarbeiten zum Spatenstich begonnen.
  • Die Herbstgmeind 2019 bewilligte einen Kredit von 9,9 Millionen Franken. Zudem setzten das Dorf mit der Genehmigung des Zusatzkredits zur Erreichung des Minergie-Standards inklusive einer Fotovoltaikanlage ein deutliches Zeichen zugunsten der Nachhaltigkeit.

Diese neue unterteilbare Turnhalle mit Bühne wird benötigt, weil die bestehende, mittlerweile bald 50-jährige Turnhalle mit der heutigen Anzahl von Schülern die Kapazitätsgrenze längst erreicht hat (Bericht). Zudem entspricht die bestehende Turnhalle nicht mehr den sicherheitstechnischen Anforderungen. Die neue Infrastruktur muss zu Beginn des Schuljahres 2021/22 fertiggestellt sein. Das bedeutet, dass das Bauvorhaben in rund 16 Monaten abgeschlossen sein muss.

Mit Einschränkungen rechnen

Die Baukommission mit allen beteiligten Werken hat sich mächtig ins Zeug gelegt, und so startet die Bauphase bereits gegen Ende Mai. Für eine Baustelle von dieser Grössenordnung muss mit Einschränkungen gerechnet werden. So steht der Sportplatz ab diesem Datum nicht mehr zur Verfügung, und auch der Hartplatz wird wohl zur Hälfte belegt sein. Die Baustellenzufahrt wird zwischen dem heutigen Fahrradständer und dem AEW-Kasten eingerichtet.

Das Verkehrsregime ist so gelöst, dass die LKWs von der in die einbiegen und via in die zurückfahren. Der Aushub für die künftige Halle wird auf 8000 m3 geschätzt, was schon allein eine grössere Aufgabe darstellt.

Rechtzeitig vor Baubeginn wird der Gemeinderat mittels Flugblatt informieren. Während der gesamten Bauzeit wird es zu Einschränkungen kommen. Alle am Bau Beteiligten bemühen sich, diese in einem überschaubaren Rahmen zu halten. An dieser Stelle vielen Dank an alle Anwohner fürs Verständnis.

Die alte Turnhalle soll zukünftig in Schulraum umgenutzt werden, wie das anlässlich der letzten Gemeindeversammlung bereits ausführlich erklärt wurde. Der Projektierungskredit wurde mit deutlichem Mehr angenommen.

 
 
 

Bekanntmachungen

Grabfeldräumungen
Nach 25 Jahren werden Gräber auf unserem Friedhof im März geräumt. > mehr...

Offene Suchtsprechstunde
Jeden Dienstagnachmittag, vertraulich und kostenlos. > mehr...

Notfalltreffpunkte
Was tun, wenn die Strom- oder Telefonienetze ausfallen? Wie versorgen wir uns? In Bergdietikon trifft man sich in der Turnhalle. > mehr...

> alle Bekanntmachungen
 

Veranstaltungen

https://www.bergdietikon.ch/pages/cms/5725.php